Aktuelle Zeit: Donnerstag, 15. November 2018, 12:18:41



Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] 
 The Prodigy - No Tourists 
Autor Nachricht
GFB-Mitsinger
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 03. März 2014, 13:52:56
Beiträge: 3837
Beitrag The Prodigy - No Tourists
https://theprodigy.tmstor.es/index.php? ... o+Tourists

Bild




_________________
http://soundcloud.com/destroy-your-destiny / http://soundcloud.com/dj-destiny-1

atze hat geschrieben:
Sampler19 hat geschrieben:
Wilder Early Hardcore

Warum muss ich dabei zwanghaft an einen Frühstücksfick denken?


Mittwoch, 26. September 2018, 17:54:33
Undercover-Null-Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:50:09
Beiträge: 11313
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
sind beide nicht schlecht

_________________
http://www.mixcloud.com/Sampler19
https://twitter.com/Sampler__19


Donnerstag, 27. September 2018, 12:52:11
GFB-Mitsinger
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 03. März 2014, 13:52:56
Beiträge: 3837
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Bretter.

_________________
http://soundcloud.com/destroy-your-destiny / http://soundcloud.com/dj-destiny-1

atze hat geschrieben:
Sampler19 hat geschrieben:
Wilder Early Hardcore

Warum muss ich dabei zwanghaft an einen Frühstücksfick denken?


Donnerstag, 27. September 2018, 14:07:21
Plattenputze

Registriert: Dienstag, 04. März 2014, 23:57:17
Beiträge: 684
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Find ich witzig, wie die so ihren eigenen Stil haben und fortentwickeln und man eigtl. immer weis, von wem es ist, wenn man es hört.


Sonntag, 30. September 2018, 21:20:36
Undercover-Null-Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:50:09
Beiträge: 11313
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Jor, Albumm ist ganz ordentlich.

Lieblingstracks: Give Me A Signal (feat. Barns Courtney) und Timebomb Zone :) Das Acidgeschraube ist ein schön hypnotischer Kontrast zu den punkigen Einwürfen.

_________________
http://www.mixcloud.com/Sampler19
https://twitter.com/Sampler__19


Zuletzt geändert von Sampler19 am Donnerstag, 08. November 2018, 22:47:27, insgesamt 1-mal geändert.



Donnerstag, 08. November 2018, 22:39:37
Undercover-Null-Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:50:09
Beiträge: 11313
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Laut.de is not amused :laugh:

Zitat:
The Prodigy - " No Tourists"
VÖ: 2. November 2018 (bmg rights management)
Rock, Electronic
The Prodigy - No Tourists
laut.de-Kritik
Wie eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt.
Review von Toni Hennig

Vor ungefähr zwei Dekaden bescheinigte eine britische Institution der Elektro-Szene, dass "The Prodigy das Potenzial besitzen, die größte Band der Welt zu werden". Sie sollte sich täuschen. Die Formation um Mastermind Liam Howlett ist aber nicht ganz unschuldig daran. Seit "Invaders Must Die" befindet sie sich auf Stagnationskurs. Auch mit "No Tourists" erfindet sie das Rad nicht neu. Ganz im Gegenteil.

Im Vorfeld der Veröffentlichung fasste Howlett in einem Statement aus seinem Studio in North London die Grundidee des Albums zusammen: "Bei 'No Tourists' geht es im Grunde genommen um Eskapismus und den Wunsch, zu entgleisen und kein Tourist zu sein, der diesen einfachen Wegen folgt." Etwas Neues lässt sich auf der Platte jedoch weit und breit nicht finden.

Abriss und Exzess schreiben sich The Prodigy nach wie vor auf die Fahnen. "Need Some1" mit überdrehten Elektro-Synthies und einem housigen Gesangssample dürfte kaum jemand Subtilität bescheinigen. Nicht einmal mehr Keith Flint und Maxim greifen kurz zum Mikro. Die beiden glänzen auf der Scheibe des Öfteren mit Abwesenheit ("Timebomb Zone", "Boom Boom Tap"). Hauptsache der Bass knallt und der Sound rockt bis zum Anschlag.

Die restlichen Tracks fallen demnach ungefähr so feinfühlig wie eine Wurzelbehandlung beim Zahnarzt aus. Geistreiche und tiefsinnige Ergüsse wie "The time has come / we live forever" in "We Live Forever" setzen dem Ganzen noch zusätzlich die Krone auf. Dagegen haben Atari Teenage Riot schon beinahe den Literaturnobelpreis verdient. Ansonsten bedienen sich die Briten vor allem bei sich selbst.

Insgesamt entsteht der Eindruck, als hätte sich die Band eine Checkliste angefertigt. Ein knalliger Drop à la "Breathe" in "Light Up The Sky": abgehakt. Leichtes Reggae-Flair im Stile von "Out Of Space" in "We Live Forever": abgehakt. Hochgepitchte Stimme und Rave-Euphorie in klassischer "No Good"-Manier in "Timebomb Zone": abgehakt.

Dabei funktionieren fast sämtliche Songs nach dem selben Prinzip: ein durchgeknalltes Gesangssample, überholtes Big Beat-Gewummere und Elektro-Rock-Riffs von der Resterampe. In der Summe klingt die Platte so, als sei Tony Blair immer noch britischer Premierminister und als habe es den Brexit nie gegeben. Nur vom einstigen Innovationsreichtum der Formation bleibt auf dem Werk gar nichts mehr übrig.

Dementsprechend eignen sich die Nummern nicht einmal mehr als B-Seiten. "Fight Fire With Fire" wartet zwar mit den Rappern von Ho99o9 auf, aber die fügen dem Album kaum etwas Erfrischendes hinzu. Eher tragen die US-Amerikaner zur hedonistischen Stumpfsinnigkeit der Platte ihren Teil bei. Dazu ein ausgelutschtes Metallica-Zitat, garniert mit möglichst viel Lärm und Effekthascherei: Fertig ist der Party-Track fürs Horrorkabinett.

Zumindest versprüht Barns Courtney mit seiner an John Lydon erinnernden Stimme in "Give Me A Signal" rotziges Punk-Flair. Doch selbst diesen Ansatz von roher Unverbrauchtheit zerschießen The Prodigy mit plakativem Krach und Getöse. Die Hardcore-Fans freut das sicherlich. Der Rest wendet sich höchstwahrscheinlich entsetzt von der Band ab, zumal die momentane elektronische Musik zum großen Teil von Atmosphäre lebt.

Die kommt nur im Titelstück auf, das mit einer orientalisch angehauchten Melodie und cineastischen Elementen kurz aufhorchen lässt. Der einzige Lichtblick einer ansonsten erschreckend uninspirierten Scheibe, die auf allen ästhetischen Ebenen versagt. Im Grunde genommen mutiert das Trio mittlerweile zur britischen Big Beat-Variante von Schmutzki. Schönsaufen bringt nix. Als Hörer möchte man The Prodigy am liebsten ein für alle Mal den Stecker ziehen.


https://www.laut.de/The-Prodigy/Alben/N ... sts-110709

_________________
http://www.mixcloud.com/Sampler19
https://twitter.com/Sampler__19


Donnerstag, 08. November 2018, 22:41:46
Online
Lärministrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 23:10:34
Beiträge: 13779
Wohnort: Burnlin
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Geile Kritik.
Zusammengefasst schreit der Schreiberling: "Macht das wilde, tanzbare Geballer aus... ich will schmusen! ... oder zumindest intellektuelle Herausforderungen mit einem Rotwein durchkauen!".

Rumgeheule weil Leute das machen was sie halt so machen bzw wofür sie halt so bekannt sind?
POTZBLITZ!

...

Ich muss ma reinhören, alsbalde.

_________________
FaTeR @ Mixcloud - - - Bild - - - FaTeR @ Facebook

. ☺ ☼ ☺ ☼ I bim hia um zu lenken, ned um zu denken! ☼ ☺ ☼ ☺ .


Donnerstag, 08. November 2018, 22:58:00
Undercover-Null-Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:50:09
Beiträge: 11313
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
:laugh: wahr

ich glaube auch nicht wirklich, dass er weiß, was breakbeat ist, oder das mehr davon gibt.

wobei The Prodigy natürlich schon ihren eigenen Stil haben.

_________________
http://www.mixcloud.com/Sampler19
https://twitter.com/Sampler__19


Donnerstag, 08. November 2018, 23:03:39
Türsteherkenner

Registriert: Montag, 09. November 2015, 09:35:30
Beiträge: 271
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Was wirklich etwas scheiße ist, sind knapp 38 Minuten bei 10 Tracks. Sonst kann man damit ganz zu frieden sein.


Donnerstag, 08. November 2018, 23:20:15
Schneller-Schreier
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag, 02. März 2014, 14:00:07
Beiträge: 2535
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Zitat:
Hauptsache der Bass knallt und der Sound rockt bis zum Anschlag.


Und das ist jetzt was Schlechtes? Oder war der Autor früher bei der Frontpage? :laugh:


Zitat:
[...], zumal die momentane elektronische Musik zum großen Teil von Atmosphäre lebt.


„Oh, das Album ist nicht momentan genug! Ich bin nämlich die Rosapolohemdenschwuppe! Hach, ob man die Hosen nächstes Jahr wieder mit mehr Schlag trägt? Nicht daß ich noch als unmodisch auffalle. Denn Kunst kann nur sein, was die Marketingabteilungen als solche definieren, und das wechselt jede Saison.“ :bash: :bloed: :evil:

_________________
Ihre Signatur enthält 303 Leichen. Es sind maximal 300 Leichen erlaubt.


Freitag, 09. November 2018, 00:26:44
Website besuchen
Online
Lärministrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 23:10:34
Beiträge: 13779
Wohnort: Burnlin
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Ekpyrosis hat geschrieben:
Oder war der Autor früher bei der Frontpage? :laugh:


Selbst bei der Frontpage gab KRitiken ala "BOAH - GEIL!!!!" zur Shockwave 606 von E-DE Cologne oder zur Klote 01.... DOMINEEEEE DIMITRIIIIIIIIIII!!!!!
:laugh:

_________________
FaTeR @ Mixcloud - - - Bild - - - FaTeR @ Facebook

. ☺ ☼ ☺ ☼ I bim hia um zu lenken, ned um zu denken! ☼ ☺ ☼ ☺ .


Freitag, 09. November 2018, 01:53:50
GFB-Mitsinger
Benutzeravatar

Registriert: Montag, 03. März 2014, 13:52:56
Beiträge: 3837
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Teilweise hat er ja schon recht. Die kopieren sich nur noch selbst. Aber mir gefält's auch ganz gut. Das letzte Album fand ich insgesamt wohl etwas stärker.

_________________
http://soundcloud.com/destroy-your-destiny / http://soundcloud.com/dj-destiny-1

atze hat geschrieben:
Sampler19 hat geschrieben:
Wilder Early Hardcore

Warum muss ich dabei zwanghaft an einen Frühstücksfick denken?


Freitag, 09. November 2018, 08:57:27
USN-Senior
Benutzeravatar

Registriert: Freitag, 17. Juli 2009, 08:43:30
Beiträge: 3475
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Hm. Hört sich wirklich nach wie vor wie Prodigy an, macht aber gerade nix groß mit mir. Ich hör vielleicht nochmal nach paar ein Bier rein ^^

_________________
Die alte Signatur war bescheuert und ich schäme mich ein wenig dafür...


Freitag, 09. November 2018, 09:27:25
Undercover-Null-Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:50:09
Beiträge: 11313
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Stimmt schon mit dem Stillstand. Dass es bei weitem nicht an die ersten drei Alben rankommt, ist ja eh klar. Aber besser, als irgendwelche schlechten Trends zu kopieren. Gefällt mir deutlich besser als das letzte Album - wieder mehr Rave-Atmosphäre.

Was ein wenig nervt, sind die punkigen Stücke mit der hipsterigen Stimm-Flexion am Ende der kurzen Vocals (Tic Tic Baaaaang etc.) ;) . Aber die überspring ich dann einfach.

_________________
http://www.mixcloud.com/Sampler19
https://twitter.com/Sampler__19


Freitag, 09. November 2018, 10:33:31
Undercover-Null-Poster
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 19:50:09
Beiträge: 11313
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
oh, timebomb zone live


_________________
http://www.mixcloud.com/Sampler19
https://twitter.com/Sampler__19


Freitag, 09. November 2018, 12:21:33
Online
Lärministrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 23:10:34
Beiträge: 13779
Wohnort: Burnlin
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
Die beiden Beispiele oben find ich auch nicht so dolle.
Ersterer is so Rumgeeier.
Zweiterer klingt wie ne Copy von nem Track vom letzten Album.

Brauch ich mehr Input.

Das Live-Video is akustisch ein Alptraum.

_________________
FaTeR @ Mixcloud - - - Bild - - - FaTeR @ Facebook

. ☺ ☼ ☺ ☼ I bim hia um zu lenken, ned um zu denken! ☼ ☺ ☼ ☺ .


Freitag, 09. November 2018, 14:26:33
Online
Lärministrator
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch, 26. Februar 2014, 23:10:34
Beiträge: 13779
Wohnort: Burnlin
Beitrag Re: The Prodigy - No Tourists
"We live forever" ist so richtig schön Oldskool.
Völlig fehlplatziert in die heutige Zeit. Das gefällt mir.
Da möchte man direkt in der Küche lossteppen.
Das trifft auch auf "Timebomb Zone" ... Knaller!


"Fight Fire With Fire"... hm.
Das geht sich überraschd gut aus mit dem Rapper da.
Erinnert mich schwer an die beste Zeit von Primal Scream.


"Champions of London" gefällt mir irgrndwie gar nicht.
Die Vocals nerven irgendwie.


"Boom Boom Tap" macht dagegen wieder nen guten Groove.
Nicht so richtige Abfahrt, aber doch spassig genug für ne gute Zeit.


"Resonate" jetzt noch.... aha, da hat jemand nen alten Synthie im Keller gefunden. ^^
Aber warum wird da so offensiv drüber gelabert? Soundtechnisch interessant, aber mir zu sehr in den klassischen Prodigy-STyle gezwungen.
Die Vocals zu derbe drauf ... wie bei Prodigy leider so häufig. Da würden auch 50% reichen.
So wie bei "Give me a signal"... da geht der Refrain/Text nur in den leisen Passagen sehr dominant und ansonsten passt er sich halt in den Track ein.
Das gefäll mir schon besser so.

...

Insgesamt sollte man vielleicht nicht zu sehr an diesem "komprimiert Text frontal reinballern" und die Soundstruktur drumherum - Konzept festhalten.
Das is tatsächlich bissl ausgelutscht und würde auch für die Hälfte auf so'nem Album reichen.
Den Dancegroove haben sie immernoch gut drauf - auch wenn der nicht neu erfunden wird.
Da muss nicht zwangsweise immer ne "Moderation" zu erfolgen. Einfach ma die Leude tanzen lassen.
Wenn darauf nicht verzichtet werden will, dann bissl Abwexlung in Stil und Darsteller (tut dem Album ganz gut mit den 2 Gästen). ... Oder die Vocals mehr in den Background setzen.

_________________
FaTeR @ Mixcloud - - - Bild - - - FaTeR @ Facebook

. ☺ ☼ ☺ ☼ I bim hia um zu lenken, ned um zu denken! ☼ ☺ ☼ ☺ .


Freitag, 09. November 2018, 14:56:14
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 17 Beiträge ] 

Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

[ Impressum ]

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de